Netflix: Luke Cage und das erwachsene Publikum

Nachdem schon seit längerem bekannt ist, dass Netflix eine Daredevil-Serie plant (und dazu auch schon einen Trailer präsentiert hat), gab es nun auch Neuigkeiten zu den Plänen um Luke Cage, einen Teil der „Heroes For Hire“.

Mike Colter, der die Rolle des Titelhelden Luke Cage mimen soll, gab nun in einem Interview mit IGN.com bekannt, dass die Serie definitiv kein Zuckerwatten-Comic werden soll. „Luke Cage wird definitiv etwas für das erwachsene Publikum, anders als man es bis jetzt vom Marvel Cinematic Universe auf der großen Leinwand gewöhnt ist“, ließ der Schauspiel im Interview verlauten.

In der Netflix-Ausgabe von Luke Cage ist Cage ein zu Unrecht verurteilter Verbrecher, der seiner Strafe entkommen kann, wenn er an einem Experiment teilnimmt, dass ihm übermenschliche Kräfte verleiht. Natürlich ein völlig logischer Schritt für die US-amerikanische Justiz.

In einer weiteren Bekanntgabe wurde verlautet, dass Colter ebenfalls in der Marvel-Verfilmung von AKA Jessica Jones als Luke Cage mitwirken soll. AKA Jessica Jones, Daredevil, Luke Cage und auch Iron Fist sollen als Netflix-exklusive Serien gedreht werden, wobei alle vier Marvel-Charaktere später in einer Crossover-Miniserie „The Defenders“ Seite an Seite stehen sollen.

Wir dürfen also gespannt sein, was uns Netflix da bieten wird. Was ist eure Meinung? Wird Marvel serientechnisch an das hohe Niveau der DC-Kollegen mit Arrow und The Flash anknüpfen können?

(Header via comicvine.com)

Stay connected with COFFEE & GAMES

Follow COFFEE & GAMES on Twitter! 

Like COFFEE & GAMES on Facebook!

Follow COFFEE & GAMES on Instagram!

jamie@coffeeandgames.net

Über den Autor

Jamie

1986 geboren. 1992 erste Konsole. Seitdem konstanter Level-Up. Schreibt über Gaming, Kino, Comics und TV-Serien im Bereich der Nerd- und Geek-Culture.