Review: Arrow 4×03 – Restoration

via images.everyeye.it

Lieber später als gar nicht: Wir haben für euch die Folge 3 der neuen Staffel Arrow angeschaut. Während Thea und Laurel sich in der letzten Folge dazu entschieden haben nach Nanda Parbat zu reisen, bleiben Diggle, Oli und Felicity in Star City um Damian Darhk die Stirn zu bieten.

Während die Zuschauer in der letzten Woche noch mit dem Cliffhänger von Olis bevorstehender Bürgermeister-Kampagne im Dunkeln gelassen wurden, geht es in dieser Woche hauptsächlich um die Geschichte von Thea, Laurel und ihrer Schwester Sara. Das ungleiche Trio – zwei lebendig, eine eher nicht so – sind nämlich auf dem Weg nach Nanda Parbat um dort das Lazarus Pit in voller Kapazität auszutesten. Dieses Unterfangen stellt sich jedoch als schwieriger heraus als geplant.

Wenn Vatti Nein sagt, ist eben auch Nein!

Das größte Problem in der Operation Untot ist nämlich der neue Ras Al Ghul: Malcom Merlyn, der am Ende der letzten Staffel von Oli selbst zum neuen Ras gemacht wurde, stellt sich gegen das Unterfangen, da es einige gefährliche Nebenwirkungen mit sich bringt. Von diesen weiß Thea momentan mehr als gut zu berichten.

Genau da will Vater Merlyn auch helfen und so beichtet er Thea, dass die einzige Möglichkeit ihre aktuellen Aggressionsschübe unter Kontrolle zu kriegen, das Töten ist – eine Therapie mit der Thea sich nicht abfinden kann. Letztendlich ist dies dann der Schlüssel zu Saras Wiederauferstehung: Um Thea doch noch glücklich zu machen, gibt Malcolm den Weg zum Lazarus Pit frei und erlaubt Laurel ihre Schwester wiederzubeleben.

Diese entspringt dem Lazarus Pit zwar lebendig, aber eher mies gelaunt. Denn ähnlich wie bei Theas Wiederbelebung wird Sara anfänglich in einer Art animalischem Zustand zum Leben erweckt und ist für sich und ihre Umgebung eine Gefahr – weshalb man sie in Ketten legt. Eine Tatsasche mit der besonders eine Person nur schwer leben kann: Saras ehemalige Geliebte Nyssa. Diese entschließt auf eigene Faust das Lazarus Pit zu zerstören, nachdem sie dessen Auswirkungen an ihrer Geliebten sieht.

Nyssa wird daraufhin ebenfalls in Ketten gelegt und das Abenteur Nanda Parbat scheint für die eine Hälfte von Team Arrow vorzeitig beendet.

"Ich habe NEIN gesagt!" - Authoritätsfigur Malcom Merlyn - via joblo.com

„Ich habe NEIN gesagt!“ – Authoritätsfigur Malcom Merlyn – via joblo.com

Kartentricks und Magiekünstler in Star City

Die andere Hälfte von Team Arrow muss sich währenddessen mit irre gewordenen Kartenspielern in Star City rumprügeln: Damien Darhk und HIVE haben den Meta-Human Jeremy Tell, besser bekannt als Double Down, auf Team Arrow angesetzt. Mit Karten alleine ist das natürlich eine schwierige Sache, aber Double Down hat ein Ass – ha! – im Ärmel: Er nicht nur seine Karten aus seinen Tättowierungen hervorzaubern kann sondern diese auch als tödliche Wurfgeschossen benutzen. Bullseye lässt grüßen.

Nach einem ersten erfolglosen Schlagabtausch mit Arrow, wird Diggle von einem ARGUS-Kontakt darauf hingewiesen, dass eben dieser Double Down von einer Dame zu HIVE gebracht wurde, die in Kontakt mit der Ermordung ihres Bruders steht. Zusammen mit Oli macht sich Diggle auf die Suche nach Mina Fayad, so der Name der Dame, nur um Herauszufinden, dass diese bereits auf Befehl von Damian Darhk von Double Down getötet worden – und damit Diggles bisher einzige Quelle versiegt – ist.

Double Down hat sich nach dem ersten Gefecht mit Team Arrow flugs auf die Suche nach Green Arrow und dessen Versteck gemacht. Dabei findet er Felicity Smoak und ihren neuen Freund Michael Holt, die immer noch auf der Suche nach einer bahnbrechenden Technologie zur Firmenrettung sind. Doch statt diese zu finden, zeigen sie Double Down mehr oder weniger freiwillig den Weg zum Geheimversteck von Team Arrow – was sich auch für Michael Holt als Neuigkeit herausstellt, da dieser bis jetzt nicht wusste, dass Felicity mit Green Arrow zusammenarbeitet.

Felicity, die sich unbewusst gut mit einem Maschinengewehr zur Wehr setzt, schafft es Double Down in die Flucht zu schlagen. Oli und Diggle, die kurz danach im Versteck eintreffen, stellen Double Down auf der Flucht aus der Stadt. Im letzten Schlagabtausch der beiden, rettet Oli Diggle das Leben indem er eine Salve Karten abfängt, die Diggle getötet hätten. Nachdem Team Arrow den Kartenspieler dingfest gemacht hat, feiert OTAOriginal Team Arrow Felicity, Diggle und Oli – den erfolgreichen Kampf gegen das Böse und stellen fest: Zusammen lässt es sich besser das Böse bekämpfen.

Zurück auf der Insel: Das Flashback in dieser Folge

Während Oli in der letzten Folge noch dem Soldatenkorps beitreten musste, ist er nun bereits ein gestandenes Mitglied. Auf der Suche nach einem Dieb in den Reihen der Feldarbeiter muss er dabei jedoch feststellen, dass die rabiaten Methoden seiner Kollegen Menschenleben kosten. So macht Oli die Wahl zwischen Pest und Cholera und stellt sich als Foltermeister zur Verfügung. Mit seinen in den vorigen Staffeln erlernten Künsten schafft es Oli auch die Information über den Dieb aus seinen Arbeitern zu quälen.

Dabei stellt sich heraus, dass die tatverdächtige junge Dame die auf der Insel angebaute Droge nur geklaut hat um einigen anderen Arbeitern eine Schmerzlinderung beschaffen zu können. Als Strafe schlägt Oli vor, dass er die Dame verschwinden lässt und zieht mit ihr in die umgebenden Wälder. Dort entledigt sich Oli seines Kollegen mit Hilfe einer Landmine und weiht die Dame in einen Plan ein, der vor allem eines braucht: Ihr Vertrauen.

https://www.youtube.com/watch?v=bqJ3Jkfq32Y

Fazit

Restoration legt einen wichtigen Grundstein für den Rest der Staffel: Das Abschaffen von Alt-Ballast in Form von Storylines. Gerade der Streit zwischen Oli und Diggle war ein unnötiger Randschauplatz, der – mit Hinblick auf die neue Storyline um Damien Darhk – mehr genervt als gefördert hat. Das dafür ein Schurke wie Double Down als Story-Hilfsmittel gedient hat, ist nur Recht: D-Klasse-Schurken müssen nicht unbedingt eine halbe Staffel mitgeschleppt werden.

Schön war zu sehen, dass Damien Darhk wieder einmal seine mystischen Kräfte sowie seinen kaltblütigen Charakter präsentieren durfte. Die Szene mit Double Down und ihm etabliert Darhk noch einmal mehr als Bösewicht Nummer Eins, der selbst eiskalten Killern wie Double Down gehörig Angst einflößt. Bleibt abzuwarten, was es mit dem Masterplan von Darhk auf sich hat, der hoffentlich dieses Mal mehr beinhaltet als einen weiteren Großangriff auf Star City.

Die Storyline um die Wiederbelebung von Sara diente natürlich vorerst dem Aufbau für DC’s Legends Of Tomorrow. Hintergründig war jedoch auch wichtig, dass das Lazarus Pit endlich abgeschafft wurde. Zwar war es ein wichtiger Bestandteil des Mysteriums von Ras Al Ghul, doch wie bereits letzte Staffel mit Thea und diese Staffel mit Sara eine übermäßig benutzte Maßnahme um beliebte Charaktere vor dem Tod zu bewahren.

Und apropos Legends Of Tomorrow: Auch das etwas herumspinnende Handy von Felicity lässt hoffen, dass wir den mittlerweile bekanntermaßen auf atomgröße geschrumpften Ray Palmer noch einmal vor Staffelende bei Arrow sehen werden.

Auch wenn es schade ist, dass der Cliffhänger der letzten Woche – Olis Bürgermeister-Wahl – nicht weiter verfolgt wurde, legt Restoration wichtige Fundamente für den Rest der Staffel und es bleibt zu hoffen, dass es in diesem Tempo weitergeht.

Wer nun Lust auf Folge 4×03 von Arrow, Restoration, hat, kann sich diese bei Amazon anschauen!

(Header via images.everyeye.it, Video via YouTube, Television Promos, DC Entertainment)

Stay connected with COFFEE & GAMES

Follow COFFEE & GAMES on Twitter! 

Like COFFEE & GAMES on Facebook!

Give us a +1 COFFEE & GAMES on Google+!

Follow COFFEE & GAMES on Instagram!

jamie@coffeeandgames.net

 

Über den Autor

Jamie

1986 geboren. 1992 erste Konsole. Seitdem konstanter Level-Up. Schreibt über Gaming, Kino, Comics und TV-Serien im Bereich der Nerd- und Geek-Culture.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*